Insel Holbox – Karibikfeeling im Golf von Mexiko

Insel-Holbox-Hängematten

Die Insel Holbox ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, aber doch ein heißer Tipp, da die Insel sich ihren Charme und ihr Flair bewahrt hat. Das türkisblaue, klare Wasser, was sehr lange flach ist, der feine Sandstrand, die bunten Restaurants, die Hängematten und Schaukeln zaubern eine besondere Atmosphäre.

# Von Cancun auf die Insel Holbox 

Voller Vorfreude machten wir uns mit dem Mietwagen von Cancun nach Chiquila, von wo die Fähre auf die Insel Holbox übersetzt. Die Fahrzeit beträgt 2 1/2 h. Nachdem man Cancun mit seinen sechsspurigen Straßen und Bodenwellen verlassen hat, wird es erstaunlich ruhig und gemütlich auf dem Weg nach Chiquila. Ohne eine einzige Kurve geht es schnurgerade auf das Meer zu.

*Chiquila 

Chiquila ist eher ein unspektakulärer Ort, der auf die Durchreise ausgelegt ist. Wenn man immer der Hauptstraße folgt, kann man beidseits zwischen bewachten Parkplätzen wählen und das Auto gegen eine kleine Gebühr abstellen (12 h= 50 Peso, 24 h= 100 Peso = ca. 4,60 €). Zur Fähre nach Holbox sind es dann nur noch wenige Meter. 

Insel-Holbox-Straße

*Fährzeiten

Es gibt zwei Fähranbieter für die Überfahrt von Chiquila auf die Insel Holbox. Die einfache Fahrt kostet sowohl beim „roten“ als auch beim „blauen“ Anbieter 150 Peso pro Person (ca. 6,90 €). Lustiger ist definitiv die Überfahrt mit dem blauen Anbieter, da hier während der Überfahrt ein Duo mit feuriger Latinomusik auftritt. Die Fahrt von Chiquila nach Holbox dauert ca. 30 Minuten. Die Abfahrten sind immer zur vollen und zur halben Stunde, da sich die Anbieter hier abwechseln. Mehr als 30 Minuten muss also keiner warten bis er das karibische Inselfeeling genießen kann. 

Fährzeiten von Chiquila nach Holbox:

07:30 Uhr bis 21:40 Uhr 

06:00 Uhr bis 20:00 Uhr

# Insel Holbox – Perle der mexikanischen Karibik

Viele Touristen strömen von der Fähre und verteilen sich zu Fuß oder mit dem Golfcar-Taxi über die Insel. Holbox ist autofrei, wodurch das Straßenbild von Mopeds, Fahrrädern und Golf Cars geprägt ist. Hier kannst du der Hektik von Cancun entkommen.

Das türkisblaue, klare Wasser, was sehr lange flach ist, der feine Sandstrand, die bunten Restaurants, die Hängematten und Schaukeln zaubern eine besondere Atmosphäre. Wir haben die Zeit unheimlich genossen und eine neue Lieblingsbeschäftigung für uns entdeckt: in einer Hängematte im Meer liegen und die Füße ins Wasser halten.

Mit Sand zwischen den Zehen geht es vom Hotelzimmer direkt über die sandigen Straßen an den Strand. Das ist Urlaub! Übernachtet haben wir im Hotel Chuukkay inklusive Frühstück, welches ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Von Mai bis September ist die Hauptsaison der Walhaie, wodurch sich die Preise für die Unterkünfte gern mal verdoppeln. In dieser Zeit ist gleichzeitig Regenzeit und die Mücken haben Hochsaison.

Wie man den Dauerregen auf der Insel erlebt, hat Ute von Bravebird in ihrem Artikel berichtet. Die Insel Holbox hat ihr ein ganz anderes Gesicht gezeigt.

Die beste Reisezeit für die Insel Holbox ist von März bis Mai.

Wichtig: Bitte nehmt genügend Bargeld mit! Auf dem Weg und in Chiquila gibt es keinen Geldautomaten. Der nächste Geldautomat ist in Kantunilkín am Hauptplatz im Rathaus unten drin. Auf Holbox selbst befindet sich gerade eine Bank im Bau, wo ahorita (=eigentlich jetzt, aber tatsächlich irgendwann in der Zukunft) ein Geldautomat zur Verfügung steht.

Insel-Holbox-Strand

*Bioluminiszenz – Betrug oder Naturphänomen?

An einem Stand am Strand erzählte uns eine nette Dame von einer Offroadtour mit englischsprachigem Guide zur Punta Cocos, wo man bioluminiszierende Algen sehen kann. Der Flyer mit den bunten Bildern sah vielversprechend aus und wir hatten dieses Naturphänomen beide noch nicht gesehen. So buchten wir inklusive Abholung vom Hotel gegen 21:30 Uhr für 300 Peso pro Person (knapp 14€) die Tour. 

Tatsächlich wurden wir von einem Taco liebenden Mexikaner mit seinem Golf Car abgeholt und sammelten trotz bereits erreichter Kapazität noch zwei weitere Touristen ein. Puh! Ein Glück waren die nicht so dick gewesen. Wir holperten ca. 15 min vom Dorf weg zu einer Bucht im Nirgendwo. Dort erwarteten wir unseren Englisch sprechenden Guide, aber eigentlich war dieser schon die ganze Zeit dabei! Richtig! Der Fahrer! Er sprach kein Englisch, aber immerhin hatte er die Kurzversion des Wikipedia Eintrag zur Bioluminiszenz auf Spanisch parat. 

Nachdem wir nun zur Bioluminiszenz informiert waren, ging es auch gleich mit einer App zur Bestimmung der Sternenkonstellationen weiter. 

Toll war es trotzdem, da wir die Bioluminiszenz noch nie erlebt haben. Die Bioluminiszenz selbst wird nur durch Bewegung im Wasser sichtbar. Die Mikroorganismen reagieren auf die Bewegung mit einer chemischen Reaktion und so entsteht das bläuliche Licht. Eine Leuchtshow der Natur! 

Der Ort war vom Licht so abgeschirmt, dass wir viele Sterne am Himmel sehen konnten. Mehrere Sternschnuppen erfüllen uns hoffentlich ein paar Wünsche. 

Tipp: Selbst ein Golf Car mieten (2 h für 400 Peso) und zur Punta Coco mit dem Navi fahren bzw. am Ende dann den anderen Fahrzeugen folgen. Am besten noch ein paar kühle Getränke, Badesachen und Mückenschutz einpacken. Offroad und Romantik garantiert! 

Insel-Holbox-Hängematten2

*Hängemattentag

Das Meer ist sehr klar und man kann kleine Fische im flachen Wasser schwimmen sehen. Es dauert lange bis es wirklich tief ist und so kann man wunderbar am/im Wasser in einer Hängematte entspannen und spazieren gehen. Für das volle Karibikfeeling gab es noch eine frische Kokosnuss von einem Händler am Strand. Der Verkäufer schneidet auf Wunsch auch das Fruchtfleisch der Kokosnuss heraus.

*Restauranttipp für die Insel Holbox

Auf dem Weg zur Fähre machten wir noch einen kurzen Stopp im kunterbunten Restaurant „La Isla de Colibri“ an der Plaza. In einem kleinen, traditionellen Holzhaus mit mexikanisch bunter Deko werden sehr leckere Limonaden und Fruchtsäfte serviert. 

Insel Holbox Restaurant Sol, Tische vor dem Restautant

Die Zeit war leider viel zu schnell vorbei. Ich hätte noch locker eine Woche diesen karibischen Traum auf der Insel Holbox genießen können. Aber für uns geht es weiter nach Chichén Itzá, einem der Sieben Weltwunder der Erde.

Und du?

Warst du auch schon mal auf der Insel Holbox? Findest du es auch so paradiesisch oder hast du die Regenzeit erlebt? Wie ist das Schnorcheln mit den Walhaien? Lass einfach ein Kommentar da!

Wenn dir mein Blog gefällt oder ich dir mit dem Beitrag weiterhelfen konnte, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst oder mir auf Instagram/Facebook folgst.

Hier gibt es mehr von der Rundreise durch Yucatán!

Chichén Itzá – ein Weltwunder von sieben

Inhaltsverzeichnis *Überblick Chichén Itzá*Nützliche Tipps für den Besuch von Chichén Itzá*Restauranttipp und Übernachtung in Pisté*Von Chichén Itzá nach Celestún Insel Holbox – Karibikfeeling im Golf von Mexiko Chichén Itzá –…

Schreibe einen Kommentar