Urlaub auf dem Wasser – Hausboot fahren in Berlin

Die romantische Idee einmal mit dem Hausboot loszufahren gab es schon länger und im August 2019 war es dann endlich so weit. Ich habe für das Wochenende ein Hausboot in Hennigsdorf bei Berlin über Airbnb gebucht. Wir hatten großes Glück, da die Boote meist nur wochenweise vermietet werden. Zu Beginn unserer Hausbootkarriere war uns eine Woche dann doch etwas lang und ich war froh einen Anbieter für ein paar Tage zu finden. Die Hausboote sind über den Sommer sehr begehrt, sodass du unbedingt zeitig Buchen solltest. Wie es uns auf dem Hausboot erging, kannst du hier lesen!

Am Stadthafen angekommen gab es nach der Übergabe erst mal eine umfangreiche technische Einweisung zu Motor, Gas, Strom und Wasser. Viele Knöpfe, Schalter und Hebel wollen bedient werden. So ein Hausboot ist schon eine kleine Stadt auf dem Wasser. Kühlschrank, Heizung, Herd und Toilette sollen ja schließlich auch auf „hoher See“ funktionieren.

#Fahren mit dem Hausboot

Wir haben das Hausboot nicht nur zum Übernachten gemietet, sondern auch zum fahren. Durch die Drosselung des Motors ist es möglich, dass man auch ohne Führerschein fahren darf. ABER, dass heißt nicht, dass es von alleine klappt. 😉 Die Lenkung ist ein bisschen verzögert und wenn man zu viel macht, geht es im Zickzack über die Havel. Anspruchsvoller sind die Einparkmanöver im Hafen, die mit Ruhe und Geduld aber gelingen. Eine Bremse gibt es übrigens nicht, da wirft man dann den Rückwärtsgang an. 

Volle Fahrt voraus! Mit Vollgas geht es über den Havelkanal zum Nieder-Neuendorfer See auf der Suche nach einem schönen Ort zum relaxen und schwimmen. Ein idyllischer Ankerplatz war schnell gefunden. Vom Boot kannst du direkt ins kühle Wasser springen und auf dem Sonnendeck trocknen. Herrlich! Das Plätschern des Wassers und das Draußensein in der Natur sind sehr entspannend. Wer länger unterwegs ist, kann übrigens bis nach Berlin fahren und zum Beispiel am Reichstag vorbeischippern oder auch nach Potsdam und Sanssouci. 

#Ausstattung des Hausbootes

Hier lautet das Motto klein aber fein. Die Ausstattung des Hausbootes ist vollkommen in Ordnung, aber keinesfalls luxuriös. Im Flexmobil 7.0 hast du ausreichend Platz zum Schlafen, für deine Sachen und zum Kochen. Das Hausboot ist 7,30 m lang und 3 m breit. Auf diesem Raum verteilen sich ein Wohn-/Kochbereich, ein Schlafzimmer mit Schränken, eine gepolsterte Sonnenliegefläche, eine Bugterrasse und ein Badezimmer mit Dusche, sowie Toilette. Vier Personen finden einen Schlafplatz (zwei im Schlafzimmer und zwei in der „Küche“). Wenn du kochen willst, solltest du dir die entsprechende Ausstattung, wie Öl, Salz, Pfeffer etc., mit an Bord bringen. Uns fehlte am Ende ein Lappen oder Schwamm und wir spülten das Geschirr mit einem zerknüllten Plastikbeutel. 😉

#Das solltest du beachten – Romantik mal anders gedacht

Meine ultimative romantische Vorstellung von einer Hausboottour musste ich loslassen. Vielleicht schwebte auch noch ein bisschen von Paris in meinem Kopf. Auf dem Wasser um Berlin ist im Sommer natürlich viel los und jeder genießt die Sonne draußen. Segelboote und kleinere Schiffe fahren vorbei, genauso wie Paddler und SUPler. Einen friedlichen Ort sucht hier jeder und der ist deshalb nicht ganz so leicht zu finden. Man vergisst bei der Ruhe aber schnell das Drumherum und wer kennt sie nicht, die Filme in denen ein Liebespaar im größten Trouble einen stillen Moment für einen Kuss findet?

Das Ankern und auf dem Wasser schlafen ist zugegeben eine kleine Herausforderung. Wenn der Wind weht, bewegt sich das Boot um den Anker und schwankt hin und her. Im schlimmsten Fall kannst du auch wegtreiben, wodurch über Nacht eine Ankerwache eingerichtet werden muss. Wir lieben es im Urlaub entspannt auszuschlafen und sind daher lieber in den sicheren Hafen eingelaufen. In den Anlegerboxen steht das Hausboot dann tatsächlich sehr ruhig und man merkt kaum ein Schaukeln. Ein wichtiger Hinweis für alle Empfindlichen unter uns. 😉 Im Dunkeln kann/sollte man übrigens nicht fahren, da es kein Licht am Hausboot gibt. Du solltest also vor Einbruch der Dunkelheit schon deinen Übernachtungsplatz erreicht haben.

Ausblick-in-den-Sonnenuntergang

#Kosten für ein Hausboot

260€ pro Tag plus Benzin (bei uns 5€).  Es gibt Wochenpauschalen.

Vor Ort ist eine Kaution in Höhe von 500,00 € in bar zu entrichten.

Wer sich gleich ein Hausboot kaufen möchte, ist ab 45.000 € aufwärts dabei. Nach oben ist die Preisspanne je nach Ausstattungswünschen offen.

#Würde ich nochmal ein Hausboot mieten?

Ja! Es war ein tolles Wochenende und ein tolles Erlebnis mit dem Hausboot über den See zu fahren. Im Einklang mit der Natur kannst du individuell deinen Tag gestalten und dich herrlich erholen. Ich habe es sehr gemocht direkt vom Schlafzimmer in den kühlen See zu springen. So ein Leben auf dem Wasser ist schon echt mal was anderes! 

Schwimmen-im-See

Und du?

Bist du auch schon mit dem Hausboot unterwegs gewesen? Welchen Ort kannst du empfehlen? Ich freue mich, wenn du von deinen Erfahrungen in den Kommentaren berichtest.

Wenn dir mein Blog gefällt oder ich dir mit dem Beitrag weiterhelfen konnte, freue ich mich, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst oder mir auf Instagram/Facebook folgst.

Hier gibt es mehr Fernweh!

Bunte Republik Neustadt – BRN 2019

In der Neustadt ist immer was los und besonders laut wird es am dritten Wochenende im Juni! Die Anwohner und viele Gäste feiern bei der Bunten Republik Neustadt. Die Neustadt…

Bacalar und Montezumas Rache

Die Lagune Bacalar liegt im Süden der Yucatán Halbinsel in der Nähe der Grenze von Belize und erstreckt sich circa 50 km lang parallel zur Karibikküste. Je nach Sonnenstand leuchtet…

Schreibe einen Kommentar